Was Konflikte kosten.

 

Und wie Mediation diese Kosten reduziert.

 

 

 

 

 

 

 

 Was sind Konfliktkosten?

 

Konfliktkosten sind Kosten, die durch Konflikte hervorgerufen werden. Diese lassen sich unterschiedlich einordnen.

 

Es gibt gefühlte Kosten wie beispielsweise

  •   Verlust an Lebensqualität und Lebenszeit,
  • Stress, der die Gesundheit und die Beziehungen zu den Mitmenschen schädigen kann,
  • Verlust vonAnerkennung, Respekt und Fairness

 

Daneben gibt es bezifferbare Kosten wie beispielsweise

  • Rechtsdurchsetzungskosten
  • Kosten für die Behandlung von Gesundheitseinschränkungen, die durch Konflikte hervorgerufen wurden
  • Kosten aufgrund nicht genutzter Arbeitszeit
  •  Kosten aufgrund gesteigerter Fluktuation von Mitarbeitern
  •  Umsatzverlust durch nicht getätigte Geschäfte oder durch nicht bzw. zeitverzögert durchgeführte Projekten

 

Warum ist es sinnvoll, Konfliktkosten zu kennen?

 

Die Kosten für Konflikte sind vielfältig und hoch. Sie möglichst begrenzt und gering zu hatlen,  ist ein Ziel von Unternehmenr und Privatpersonen.

 

Für Unternehmen wird das Erreichen dieses Ziel angesichts des Wettbewerbs, aufgrund des konjunkturellen Umfelds sowie durch veränderte Situationen auf den Finanzmärkten immer wichtiger.

 

Für Privatpersonen stehen neben den rein finanziellen Auswirkungen auch die Auswirkungen von Konflikten auf Körper, Geist und Seele.

 

Nur wer seine Konfliktkosten kennt, kann effektive Maßnahmen finden, um sie zu reduzieren.

 

Was kosten Konflikte?

 

Konfliktkosten sind nicht eindeutig zu beziffern.

 

KPMG, eine der weltweit erfolgreichsten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, hat eine Studie erstellt, in der sie Konfliktkosten für Industrieunternehmen transparent und nachvollziehbar macht, indem sie sie schematisch einteilen und beziffern (Konfliktkostenstudie Die Kosten von Reibungsverlusten in Industrieunternehmen © 2009 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft).

 

Ein Ziel der Studie ist es, Konfliktkosten zu benennen. So wird ermittelt, ob Menschen in Unternehmen effizient zusammenarbeiten,  in welchen Unternehmesbereichen Konfliktkosten anfallen, in welcher Höhe sie anfallen und wie viel Geld Unternehmen in die Beseitigung/Verringerung von Konflikten investieren sollten. 

 

Ein Ergebnis der Studie ist, dass Unternehmen massive Konfliktkosten in den Bereichen haben:

 

·       Mitarbeiterfluktuation,

·       offene Stellen,

·       Krankheit/Leistungsfähigkeit und Fehlzeiten von Mitarbeitern

·       sowie gescheiterte oder zeitverzögerte Projektarbeiten

 

KPMG  ermittelte, dass Unternehmen mindestens ein Viertel dieser sogenannten Konfliktkosten einsparen können.

 

Konfliktkosten werden durch Mediation reduziert

 

In der Studie kommt zum Ausdruck, dass Mediation eines der erfolgreichsten Verfahren ist, um Konfliktkosten zu senken. Diese Meinung vertrete ich auch!

 

So senkt Mediation Ihre Konfliktkosten:

 

·       weitaus geringere Kosten gegenüber gerichtlichen Verfahren u.a. aufgrund von Abrechnung auf Stundenbasis,

·       Mediation ist schneller als andere Verfahren, d.h. Ihre Konflikte werden schneller gelöst und Ihre Erfolgshemmnisse werden schneller beseitigt,

·       Mediation kann die Konflikte zur Zufriedenheit aller lösen, was sich positiv auf die Motivation und die Gesundheit der Beteiligten auswirkt.


KPMG zeigt in der Studie, dass Unternehmen, die mutig genug sind, sich einer Konfliktanalyse zu unterziehen und Hemmnisse durch Konfliktklärungsmaßnahmen anzugehen, schnelle Kostenreduktion erzielen.  Mediation ist eine der erfolgreichsten Konfliktklärungsmaßnahmen.

 

Mediation reduziert Ihre Konfliktkosten.